Alle Digital Artikel

LinkedIn goes B2B

LinkedIn, XING und Co. – berufliche Netzwerke sind mittlerweile jedem in der B2B-Branche ein Begriff. Aber wie setzt man sie richtig ein? Wie tritt man hier souverän auf? Und welchen Business-Nutzen hat ein persönliches Profil eigentlich?

zum Artikel

Digital

LinkedIn, XING und Co. – berufliche Netzwerke sind mittlerweile jedem in der B2B-Branche ein Begriff. Aber wie setzt man sie richtig ein? Wie tritt man hier souverän auf? Und welchen Business-Nutzen hat ein persönliches Profil eigentlich?

10 Tipps für erfolgreiches Netzwerken auf LinkedIn

500 Millionen Nutzer können nicht irren: LinkedIn ist das internationale Business Netzwerk der Stunde. Damit wächst auch die Relevanz für eine gelungene digitale Selbstdarstellung. Wir haben 10 Tipps, wie Sie Ihr Netzwerk erweitern. Und mehr Reichweite für Ihre Inhalte erzielen.

zum Artikel

Digital

500 Millionen Nutzer können nicht irren: LinkedIn ist das internationale Business Netzwerk der Stunde. Damit wächst auch die Relevanz für eine gelungene digitale Selbstdarstellung. Wir haben 10 Tipps, wie Sie Ihr Netzwerk erweitern. Und mehr Reichweite für Ihre Inhalte erzielen.

SEO für Websites und Online-Texte

Gut zu schreiben: Das reicht im Web nicht aus. Wer für Websites, Onlineshops und Co. Texte verfasst, der will zuallererst gefunden werden. SEO heißt das Zauberwort. Aber wie lässt sich die SEO-Performance einer Seite verbessern? Wir haben da ein paar Tipps

zum Artikel

Digital, Text

Gut zu schreiben: Das reicht im Web nicht aus. Wer für Websites, Onlineshops und Co. Texte verfasst, der will zuallererst gefunden werden. SEO heißt das Zauberwort. Aber wie lässt sich die SEO-Performance einer Seite verbessern? Wir haben da ein paar Tipps

Die drei häufigsten Fehler auf LinkedIn

Facebook tickt anders als Twitter, Instagram unterscheidet sich von Pinterest. Jedes Soziale Netzwerk schreibt seine eigenen Gesetze. Lesen Sie, welche drei Fettnäpfchen Sie bei der Nutzung von LinkedIn mühelos umgehen können.

zum Artikel

Digital

Facebook tickt anders als Twitter, Instagram unterscheidet sich von Pinterest. Jedes Soziale Netzwerk schreibt seine eigenen Gesetze. Lesen Sie, welche drei Fettnäpfchen Sie bei der Nutzung von LinkedIn mühelos umgehen können.

2B or not 2B? Facebook im B2B-Marketing

Urlaubsfotos, Memes und jede Menge Cat-Content – für viele B2B-Unternehmen ist Facebook vor allem eins: unseriös. Wer auf Social-Media-Kanälen eine gute Figur machen möchte, der vertraut lieber auf Business-Netzwerke wie LinkedIn und Xing. Soweit die verbreitete Meinung. Aber ist das wirklich so?

zum Artikel

Digital

Urlaubsfotos, Memes und jede Menge Cat-Content – für viele B2B-Unternehmen ist Facebook vor allem eins: unseriös. Wer auf Social-Media-Kanälen eine gute Figur machen möchte, der vertraut lieber auf Business-Netzwerke wie LinkedIn und Xing. Soweit die verbreitete Meinung. Aber ist das wirklich so?

Corporate-Blogs für B2B: Kunden in der Entscheidungsphase erreichen

Im B2C-Geschäft haben sich Corporate-Blogs schon lange als feste Größe gut durchdachter Content-Strategien bewährt. Auch im B2B-Bereich, im Geschäft zwischen Unternehmen, können Blog-Beiträge zu Produktinformationen, Spezial- oder Branchenwissen viel bewirken – und Investitionsentscheidungen potenzieller Kunden im richtigen Augenblick entscheidend beeinflussen.

zum Artikel

Digital

Im B2C-Geschäft haben sich Corporate-Blogs schon lange als feste Größe gut durchdachter Content-Strategien bewährt. Auch im B2B-Bereich, im Geschäft zwischen Unternehmen, können Blog-Beiträge zu Produktinformationen, Spezial- oder Branchenwissen viel bewirken – und Investitionsentscheidungen potenzieller Kunden im richtigen Augenblick entscheidend beeinflussen.

Social-Media-Advertising: So steuern Sie Ihre Zielgruppe punktgenau an.

In Deutschland bewegt sich inzwischen mehr als jeder Zweite regelmäßig auf LinkedIn, Xing, Facebook, Twitter oder Instagram aktiv. Während Privatpersonen hier vor allem Information und Austausch suchen, bieten die Netzwerke für Unternehmen attraktive Werbe-Möglichkeiten. Die Vorteile im Vergleich zu klassischen Kanälen: Werbung ist hier deutlich günstiger und Zielgruppen können exakt angesteuert werden.

zum Artikel

Digital

In Deutschland bewegt sich inzwischen mehr als jeder Zweite regelmäßig auf LinkedIn, Xing, Facebook, Twitter oder Instagram aktiv. Während Privatpersonen hier vor allem Information und Austausch suchen, bieten die Netzwerke für Unternehmen attraktive Werbe-Möglichkeiten. Die Vorteile im Vergleich zu klassischen Kanälen: Werbung ist hier deutlich günstiger und Zielgruppen können exakt angesteuert werden.

Die bringen Bewegung ins Web: GIFs, Flash, HTML5 & Co.

Denkt man an Animationen im Internet, fallen einem unweigerlich die gruseligen kleinen bunten GIF-Bildchen ein, die vor einigen Jahren fröhlich über gefühlt jede zweite Website wackelten. Sie sorgten für Unterhaltung oder vertrösteten die Besucher von „Under Construction“-Seiten mit animierten Schaufeln.

zum Artikel

Digital

Denkt man an Animationen im Internet, fallen einem unweigerlich die gruseligen kleinen bunten GIF-Bildchen ein, die vor einigen Jahren fröhlich über gefühlt jede zweite Website wackelten. Sie sorgten für Unterhaltung oder vertrösteten die Besucher von „Under Construction“-Seiten mit animierten Schaufeln.

Homepage-Baukasten vs. professionelles Webdesign

Jeder Selbstständige und jede Firma benötigt eine Website. Anbieter von Fertiglösungen gibt es zuhauf, und so hat man die Qual der Wahl: Homepage-Baukasten oder Webdesigner. Nur, was ist die richtige Entscheidung?

zum Artikel

Digital

Jeder Selbstständige und jede Firma benötigt eine Website. Anbieter von Fertiglösungen gibt es zuhauf, und so hat man die Qual der Wahl: Homepage-Baukasten oder Webdesigner. Nur, was ist die richtige Entscheidung?

Die Verwendung von Webfonts in Zeiten der DSGVO

Seit dem 25. Mai 2018 ist das Thema Datenschutz-Grundverordnung (kurz: DSGVO) in aller Munde und schlägt hohe Wellen. Die Angst vor Abmahnungen und hohen Bußgeldern lässt viele Website-Betreiber schon fast in Panik verfallen. Viele versuchen alles mögliche, um ihre Online-Präsenz rechtssicher zu machen. Doch was ist eigentlich mit den Webfonts?

zum Artikel

Digital

Seit dem 25. Mai 2018 ist das Thema Datenschutz-Grundverordnung (kurz: DSGVO) in aller Munde und schlägt hohe Wellen. Die Angst vor Abmahnungen und hohen Bußgeldern lässt viele Website-Betreiber schon fast in Panik verfallen. Viele versuchen alles mögliche, um ihre Online-Präsenz rechtssicher zu machen. Doch was ist eigentlich mit den Webfonts?

Content Marketing in der Diskussion

Werbebudgets verlagern sich immer stärker ins Internet. Doch die allgemeine Akzeptanz gegenüber Online-Werbung sinkt. Gleichzeitig fragmentiert die Digitalisierung die Mediennutzung und stellt Werbetreibende vor die Frage nach der Erreichbarkeit ihrer zunehmend mobilen Zielgruppen. Welche Lösungen kann das Content Marketing bieten? Die aktuelle Debatte beleuchtet Grenzen und Möglichkeiten.

zum Artikel

Digital

Werbebudgets verlagern sich immer stärker ins Internet. Doch die allgemeine Akzeptanz gegenüber Online-Werbung sinkt. Gleichzeitig fragmentiert die Digitalisierung die Mediennutzung und stellt Werbetreibende vor die Frage nach der Erreichbarkeit ihrer zunehmend mobilen Zielgruppen. Welche Lösungen kann das Content Marketing bieten? Die aktuelle Debatte beleuchtet Grenzen und Möglichkeiten.

Ein Verkaufsgenie namens Alexa

Smarte Sprachassistenten wie Amazons Alexa erobern Wohnungen und Eigenheime. Viele nutzen sie als elektronische Diener, die auf Kommando das Licht dimmen, die Heizung einschalten oder das Fernsehprogramm verlesen. Noch weitgehend ungenutzt: das riesige Potenzial der elektronischen Helfer als interaktive Werbeplattformen.

zum Artikel

Digital

Smarte Sprachassistenten wie Amazons Alexa erobern Wohnungen und Eigenheime. Viele nutzen sie als elektronische Diener, die auf Kommando das Licht dimmen, die Heizung einschalten oder das Fernsehprogramm verlesen. Noch weitgehend ungenutzt: das riesige Potenzial der elektronischen Helfer als interaktive Werbeplattformen.