Editorial Design

Sie möchten eine Kundenzeitschrift, Mitarbeiterzeitschrift oder ein Periodikum veröffentlichen? Sie planen die Herausgabe einer regelmäßigen Zeitschrift oder Zeitung oder wollen eine Broschüre über Ihre Produkte oder Ihr Unternehmen publizieren, um bei Ihrer Zielgruppe relevante Informationen nachhaltig zu platzieren?

Als Agentur für Grafikdesign in Frankfurt am Main mit dem Schwerpunkt Unternehmenskommunikation planen, entwickeln und realisieren wird Publikationen im Bereich B2B oder B2C. Durch unsere langjährige Erfahrung unterstützen wie Sie mit gezielter und aussagekräftiger Kommunikation in den jeweiligen Medien.

Was heißt Editorial Design?

Unter Editorial Design versteht man das Gestalten von Zeitschriften, Zeitungen, Magazinen, Broschüren und Büchern. Zielgruppen können dabei Mitarbeiter, Kunden, Partner, Investoren, Journalisten, Multiplikatoren sowie die interessierte (Fach-) Öffentlichkeit sein.

In der Praxis findet Editorial Design im direkten Zusammenhang mit der redaktionellen Arbeit statt, d.h. in Zusammenarbeit mit Redakteuren, Fotografen und Illustratoren. Bestandteil des Editorial Designs ist neben der Gestaltung des Covers auch die Entwicklung eines Gestaltungsrasters sowie die visuelle Gesamtgestaltung von Ausgaben oder Reihen. Fotoauswahl und -platzierung, Typografie und Satz geben dem Ganzen einen wiedererkennbaren Charakter und verleihen jedem Artikel eine zum Inhalt passende Optik, die das Gesamterscheinungsbild des Mediums prägt.

Was umfasst Editorial Design?

Wie bieten Ihnen eine Vielzahl von Möglichkeiten, um Ihre Kommunikationsziele im Bereich Editorial Design zielführend umzusetzen. Dabei bieten wir Leistungen für folgende Kommunikationsmittel:

Zeitschrift/Magazin: Charakteristika von Zeitschriften/Magazinen sind die regelmäßige Erscheinungsweise, der öffentliche Zugang zum Medium sowie die freie Verfügbarkeit. Man unterscheidet zwischen Publikumszeitschriften, Fachzeitschriften, Kundenzeitschriften, Mitarbeiterzeitschriften und Special Interest Zeitschriften. Eine Sonderform bilden Schriftenreihen, also eine Folge von Publikationen zu einem bestimmten Thema oder Themenkomplex. Der Vertrieb der genannten Medien kann über Abonnements, Kauf, Lesezirkel, Supplements oder Verteilung durch Ihr Unternehmen erfolgen.

Zeitung: In der allgemeinen Definition ist eine Zeitung ein Druckerzeugnis, das in kurzen periodischen Zeitspannen erscheint. Sie ist ein aktuelles Medium, das sich inhaltlich in mehrere Rubriken gliedert und für alle Leser öffentlich zugänglich ist.

Imagebroschüre: Sie repräsentiert das gesamte Unternehmen, dessen Identität und Kultur. Im Gegensatz zu Produkt- oder allgemeinen Broschüren, erfolgt auch die Ansprache von anderen Zielgruppen. Die Imagebroschüre soll das allgemeine Interesse wecken, z.B. auch von Investoren, im geschäftlichen und gesellschaftlichen Umfeld Vertauen schaffen sowie potenzielle neue Mitarbeiter ansprechen. Hierbei dienen die Tonaltiät der Texte, die Bilder, die Farben und die gesamte Gestaltung dazu, die Unternehmenskultur auf einzigartige Art und Weise darzustellen.

Produktbroschüre: Sie dient zur Darstellung der Produkte und Dienstleistungen, über die ein Unternehmen verfügt. Die Produktbroschüre gilt als Vertriebsmedium, das dem Kunden informativ und übersichtlich eine Orientierung liefert.

Produktkatalog: Ein Katalog ist entweder eine gedruckte oder eine elektronische Übersicht über das Warenangebot eines Anbieters. Er bietet eine systematisch geordnete Sammlung von Informationen zu Produkten oder Dienstleistungen. Die Auflistung dieser Produkte oder Dienstleistungen erfolgt zumeist nach bestimmten Systematiken und Gruppierungen nach Eigenschaften. Weiterführende Informationen und Grafiken oder Illustrationen zu den Produkten können den Produktkatalog ergänzen und abrunden.

Ausstellungskatalog: Dabei handelt es sich um ein Druckerzeugnis in Form einer Auflistung und Erläuterung von Ausstellungsinhalten. Er kann in Inhalt und Format variieren, von einer reinen Liste über den Bildband mit Essays oder Erläuterungen, Katalogteil und sachbezogenen Anzeigen. Üblicherweise präsentieren Ausstellungskataloge heute Farbfotografien aller Ausstellungsstücke sowie weiterer relevanter Materialien, auch wenn diese nicht in der Ausstellung gezeigt werden.

Sonderveröffentlichung: Nichtperiodische Publikationen wie Monografien, Handbücher, Nachschlagewerke, Regelwerke, Jubiläumsbroschüren, Jubiläumsmagazinen. Diese Publikationsformen bestehen entweder nur aus Text oder einer Kombination aus textlichem Kontent, Bildern/Fotos und Illustrationen.

Welche Vorgehensweise empfiehlt sich?

Zur Planung und Realisierung von Editorial Designs gehen wir strukturiert vor – anhand eines etablierten Ablaufmodells:

1. Ist-Situation
Analyse der bisherigen Publikationen. Welche gibt es? Wie ist ihre Verbreitung? Wer ist die Zielgruppe?

2. Soll-Zustand
Welche Ziele verfolgen Sie? Wie soll Ihr Unternehmen von Ihren Zielgruppen (z.B. Kunden, Partnern, Multiplikatoren, Journalisten, Öffentlichkeit) wahrgenommen werden? Welche Inhalte/Themenfelder sollen verstärkt kommuniziert werden?

3. Positionierung
Wie positioniert sich das Wettbewerbsumfeld? Wo liegen eventuelle Schwächen, was sind die Stärken Ihres Unternehmens? Durch Herausstellung welcher prägnanten Eigenschaften oder welches Kundennutzens können Sie sich vom Angebot Ihrer Wettbewerber unterscheiden?

4. Gestaltungsmaßnahmen
Wie sehen die gestalterischen/visuellen Lösungen aus, die aus den Schritten 1-4 folgen?

Editiorial Design ist nicht zwangsläufig auf das Medium Print beschränkt. Als Agentur mit Kompetenzen im Bereich Online/Digital berücksichtigen wir die Anforderungen an eine Online-Darstellung Ihres Kundenmagazins, Mitarbeitermagazins, Fachmagazins, Branchenmagazins oder Periodikums sowie weitere crossmediale Anwendungen bereits im ersten Entwicklungsschritt. Denn möglicherweise empfiehlt es sich, Ihr Magazin (alternativ) auch in digitaler Form bereitzustellen: als E-Magazin für Tablet PCs oder iPad (Digital Publishing, Tablet Publishing, Cross Media Publishing).

Was können Sie von uns erwarten?

Unser Schwerpunkt im Bereich Editorial Design liegt auf der visuellen Beratung und Unterstützung von Unternehmen unterschiedlicher Branchen – egal, ob es sich dabei um eine Neuentwicklung Ihrer Zeitschrift, Ihres Magazins oder Ihres Periodikums handelt, oder die Überarbeitung einer bestehenden Kundenzeitschrift, Mitarbeiterzeitschrift, Unternehmenszeitschrift oder Fachzeitschrift. Auch eine Jubiläumsbroschüre, eine Jubiläumszeitschrift oder Festschrift setzen wir strukturiert und professionell für Sie um.

Sie haben Fragen oder wünschen eine Beratung? Als Designagentur (Grafikdesign-Agentur), Kreativagentur und Werbeagentur in Frankfurt am Main und im Rhein-Main-Gebiet sind wir für Sie da – bitte sprechen Sie uns an!

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

Für eine unverbindliche Besprechung Ihres Projekts
nehmen Sie bitte Kontakt auf


Links

Wikipedia-Artikel »Editorial Design«


Unser Angebot zu

Corporate Design
Logo Design
Internet/Intranet
Tablet Publishing

Info